Über.

Beate McLatchie

… eines bewussten, fairen, ethischen und holistischen Lebens 

mit einer Brise Humor

Essenz ...

Als Yogaschülerin und Yogalehrerin, widme ich mich vollen Herzens einer allumfassenden, regelmäßigen Yogapraxis auf und abseits der Matte um verschiedene Ebenen von Körper, Atem, Geist und Seele zu erforschen, inspiriert von alten yogischen Philosophien, die uns im Hier und Jetzt dabei unterstützen, durch aktuelle Mysterien und Herausforderungen zu navigieren.

Wenn wir konsequent praktizieren, wird der Körper gestärkt, der Geist klarer und das Bewusstsein vertieft. 

Wir finden Stille. So wie wir bis auf den Grund eines Sees sehen können, wenn das Wasser ruhig ist, sehen wir, wenn wir Körper und Geist beruhigen, die Ereignisse in unserem Leben mit ausgeprägter Klarheit und können klügere Entscheidungen treffen, besser für uns und andere sorgen und innere Stabilität finden.

Trennungen beginnen zu verschwinden. Wir verbinden uns zuerst mit uns selbst – unserem wahren Selbst – (Yoga nennt es Atman – unsere individuelle Seele) und hören unsere innere Stimme wieder so klar, dass äußere Geräusche wie Medien, sozialer Druck, Urteile oder die Jagd nach Selbstwertgefühl durch die Anerkennung anderer, verblassen.

Wir erinnern uns daran, dass wir mit allem und jedem tief verbunden sind und auf natürliche Weise mit der Quelle (Yoga nennt dies Brahman – das universelle Bewusstsein) verschmelzen wie ein Tropfen im Ozean, durchtränkt mit Mitgefühl, Güte und tiefem Verständnis für alle Wesen und Mutter Natur. Wir erkennen, dass der einzige Weg, unser eigenes Leben zu verbessern, darin besteht, das Leben der anderen zu verbessern. Wir vereinen uns.

Ich bin frei, wenn alle frei sind.

Gemeinsam erheben wir uns als eine globale Gemeinschaft, die aktiv und kraftvoll zum transformativen Erwachen der Welt im Wassermannzeitalter beiträgt.

Wir erwachen

Das Balinesische Prinzip Tri Hita Karana fasst dies sehr gut zusammen:

Harmonie zwischen den Menschen
Harmonie mit der Natur
Harmonie mit Höheren Mächten

über mich

Geboren in den 60ern in Innsbruck, Österreich, als Beate, haben mich meine Freunde schnell in Billy umgetauft. Ich finde, dass zwei Namen gut zu einem facettenreichen Zwilling passen. Ein volles Sportstipendium für Tennis eröffnete mir die Möglichkeit, vier Jahre lang in Florida und New York zu studieren, was eine natürliche Erweiterung meiner sportlichen Kindheitsträume war, da ich seit meinem dritten Lebensjahr unbedingt reisen wollte. Der Zufall wollte es, dass ich nach meinem Uni-Abschluss im Plaza Hotel gelandet bin, während ich in Manhattan zu Vorstellungsgesprächen unterwegs war, und so kam es, dass ich für die Trumps arbeitete. Aufregende Zeiten, und ja, ich und die Stadt schliefen nie! Zurück in Wien, entschied ein Headhunter, dass die Politik mein neuer Bienenstock sei, und ich schwirrte im Büro von Dr. Thomas Klestil herum. In dem Moment, in dem er Bundespräsident wurde, brachte mich eine Reihe von glücklichen Umständen und die “beste” Freundin “zufällig” nach Bali. Ah, hatte ich einen Urlaub verdient und verliebte mich sofort in die Gerüche, die Gesichter und das Gefühl dieser magischen Insel. Das Schicksal war besiegelt. Ich war angekommen … zu Hause. Die “Insel der Götter” segnete mich mit einer Familie und den zwei Lieben meines Lebens, meine Töchter Chiana und Davina. Mutter Bali erweckte eine Palette bunter Leidenschaften in mir: Innenarchitektur, Villenbau und -management, ganzheitliche Gesundheit und Wohlbefinden, alternative Heilmethoden, vitale Ernährung, Studium alter Sprachen und natürlich und vor allem … Yoga!

Temuku, mein Gesundheitsladen war mein erstes Unternehmen, kreierte zusammen mit meinem Mann, Andrew von Neuseeland: und auch der erste Naturkostladen in Bali;  gefolgt von dem Immobilienunternehmen Bali Villa Management. Mein drittes Unternehmen, Bali Yoga & Wellness, war Indonesiens erste legale Yoga-Firma, die 2005 mit dem Ziel gegründet wurde, Yoga und Heilkünste in private Häuser, Villen und  Hotels in Bali zu bringen.

Nach 22 Jahren Bali Magie zog ich 2013 mit meiner Tochter Chiana nach Wien, Österreich, zurückgezogen. Aus demnmittelalterlichen Pflastersteinen dieser malerischen Stadt spross Bali Yoga Wien – ein florierendes Yogastudio im Herzen Wiens am legendären Schwarzenbergplatz. Das Studio war das Zentrum der täglichen Yogapraxis für eine blühende, herzliche Yogagemeinschaft, die mehr suchte als einen Kopfstand und ein trendiges Outfit. Bali Yoga Wien verband den Osten mit dem Westen, in dem es das asiatische Herz mit dem europäischen Geist durch eine Reihe von Yogapraktiken, kostenlosen wöchentlichen Community Stunden, Workshops, regelmäßigen Mantra-Singabenden und Yogalehrerausbildungen & Retreats in Wien und Bali vereinte. In Zeiten weltweiter Abriegelungen und Ungewissheit verwandelte sich Bali Yoga Wien in eine internationale Online-Yoga-Plattform mit täglichen Live-Praktiken und Workshops, in denen ich mich selbst und meinen SchülerInnen auf der ganzen Welt auf der Suche nach innerer Stabilität und Ausgeglichenheit unterstützte – bis zum heutigen Tag. Das Studio in Wien wurde im September 2020 an Alkemy Yoga & Healing verkauft und als ich zurück nach Bali zog, eröffnete ich im September 2021 das bisherige Bali Yoga Wien unter Yoga Bali neu.

“Die Suche nach dem Glück 

endet in der Zufriedenheit, 

die ich in der inneren Stille des Geistes im

 gegenwärtigen Moment finde.”

Lehrer

Mit meinem geliebten Senior Iyengar Lehrer Olop Arpipi praktiziere ich seit 25 Jahren intensiv Yoga auf Bali (unterbrochen wegen meinen häufigen Reisen). Ich habe 500 Stunden internationale Yogalehrer-Ausbildung der Yoga Alliance im 200h Sivananda Yoga Vedanta Center in Neyar Dam, Kerala, Südindien und 300h Vibrant Living Yoga in Bali (Vinyasa basierend) absolviert. Meine Lehrer: Shiva Rea, Sharon Gannon/David Life/Twee Merrigan von Jivamukti Yoga, Rusty Wells, Tara Judelle, T. K. V. Desikachar, Menaka Desikachar, Kausthub Desikachar (persönlicher Mentor), Emil Wendel, Daniel Aaron, Patricia Walden, Lois Steinberg, Manos Manouso, Aadil Palkhivala und Dharma Mittra. Fitnesstraining begleitet von 15 Jahren Wettkampftennis und Training mit Komang Arnawa, 2xPro-Weltmeister im Body Building.

Eckpfeiler des Unterrichts

eine reguläre engagierte Yoga Praxis  * Humor * antike Philosophien für moderne Lösungen *  ganzheitliche Selbstsorge  * Gemeinschaftssinn * Gleichberechtigung aller Geschlechter & Rassen * soziale Fairness  * Umweltschutz * ethischer Umgang mit Tieren

“Durch mein internationale On- und Offline Refugium ist es für mich essentiell, Yoga durch und über die körperlichen Übungen (Asanas) hinaus in einer regelmäßigen Praxis in einer Gemeinschaft zu lehren. Als Antwort auf mächtige moderne Herausforderungen lehren uns antike yogische Philosophien präsent zu sein, unsere Verbindung zu stärken und Zufriedenheit zu finden – selbst inmitten von Trennung und Chaos. 

Mein Yogaunterricht wird normalerweise durch die Einführung und Erkundung eines davon abgeleiteten Themas eingeleitet, gefolgt von Stille in Meditation (Dhyana), Absichtsbildung, Selbstreflexion und Pranayama (Atemtechniken) und mit einem Sanskrit Chant abgerundet. Meine Lehren basieren hauptsächlich auf den Patanjali’s Yoga Sutras, die Bhagavad Gita, die Upanishads, die Buddhistischen Dhammapadas und den modernen Lehrern Thich Nhat Hanh, Viktor E. Frankl und Byron Katie.

Die körperliche Praxis – der Asana-Unterricht – ist eine eklektische Mischung aus einer Vielzahl von Yoga-“Stilen”: Hatha Yoga (hauptsächlich auf der Basis von Iyengar Yoga), Intuitiver Vinyasa Flow, Yoga für den Rücken, Liquid Yoga, Free Movement, Tanz, Bali Yoga Bootcamp (Fitness kombiniert mit Asanas), Restoratives Yoga, Therapeutisches Yoga und Kundalini Yoga Snippets. Ich liebe es, gewissenhafte Körperausrichtung und therapeutisches Yoga mit freier Bewegung, Tanz und Meditation zu synchronisieren, um den Lehrer und Heiler in sich selbst zu enthüllen, die Architektur des Körpers wiederherzustellen und gleichzeitig beide Gehirnhälften und den Myriad der körperlichen und mentalen Systeme zu balancieren und zu beruhigen.